02.05.2022 17:44 Uhr

TuS Wettbergen

Offizielle Einweihung der neuen Tennis-Ganzjahresplätze 

Feierliche Eröffnung der Ganzjahresplätze in Wettbergen (vorne, v.l.n.r): Tennis-Co-Abteilungsleiter Sebastian Galda und Ralf Ebert, 2. Vorsitzender der TuS Wettbergen Jochem Baltz, Bezirksbürgermeister Andreas Markurth, TNB-Präsident Raik Packeiser und Co-Projektleiter Ingo Eggert.

Am 24. April 2022 wurden bei strahlendem Sonnenschein die neuen Ganzjahresplätze auf der Tennisanlage der TuS Wettbergen eingeweiht. Zur feierlichen Eröffnung waren neben zahlreichen Mitgliedern auch TNB-Präsident und DTB-Vize-Präsident Raik Packeiser, Bezirksbürgermeister Andreas Markurth, der 1. Vorsitzende der TNB Region Hannover Sascha Wichert und der 2. Vorsitzende der TuS Wettbergen Jochem Baltz erschienen.

Die Tennisabteilung der TuS Wettbergen hat im letzten Herbst zwei der insgesamt acht Sandplätze in Ganzjahresplätze durch die Firma Sportas umbauen lassen. Das Investitionsvolumen in Höhe von ca. 83.000 € wurde zu etwa 30% vom Landessportbund gefördert, der Stadtbezirksrat gab einen Zuschuss in Höhe von 5.000 €, die verbleibenden Kosten wurden von der Tennisabteilung selbst getragen. Eine Investition, die sich lohnt.  Beim TuS Wettbergen kann nun zu jeder Jahreszeit draußen Tennis gespielt werden. Die Mietkosten für die Halle werden für die Mitglieder dadurch gespart.

In seinem Grußwort betonte Raik Packeiser, dass der Umbau in Ganzjahresplätze auch unter dem wachsenden Aspekt des Energiesparens und der Energiewende ein wichtiger Schritt sei. Tennishallen müssen aufwändig beheizt und energie-intensiv betrieben werden. Er beglückwünschte die TuS Wettbergen mit einem kleinen Präsent zu der erfolgreichen Umsetzung. Erfreut zeigt er sich auch darüber, dass es in der schwierigen Zeit der Pandemie einen Mitgliederzuwachs von deutlich über 10% gab.

Wettbergens Bezirksbürgermeister Andreas Markurth lobte den Zusammenhalt und das Miteinander der Tennisabteilung. So arbeiten viele Mitglieder ehrenamtlich im Tennisvorstand mit. Keine Selbstverständlichkeit in der heutigen Zeit. Dies sei auch ein Erfolgsrezept für die sehr gute Kinder- und Jugendarbeit und für ein Trainingskonzept, das weit über die Grenzen Hannovers hinaus bekannt ist.

Auch Sascha Wichert freute sich über weitere Ganzjahresplätze in der Region Hannover. Er unterstützt die gute Trainingsarbeit im Südwesten Hannovers und hatte Trainingsbälle als Präsent im Gepäck.

Ralf Ebert und Sebastian Galda, Tennis-Co-Abteilungsleiter, freuten sich über den Zuspruch der Gäste und aus den eigenen Reihen für das gelungene Ganzjahresplätze-Projekt. Allen Projektteilnehmern wurde noch einmal mit einem kleinen Präsent gedankt. Gemeinsam mit den Gästen Raik Packeiser und Andreas Markurth sowie dem 2. Vorsitzenden der TuS Wettbergen Jochem Baltz und Co-Projektleiter Ingo Eggert wurde das Band von den Co-Abteilungsleitern feierlich durchschnitten und die Plätze an die Mitglieder übergeben.

 

 

Gruppenbild der Projektgruppe „Tennis-Ganzjahresplätze“ (ohne Co-Projektleiter Dominik Fitz) zusammen mit den Gästen Andreas Markurth (2.v.l.), Jochem Baltz (3.v.l.), Sascha Wichert (5.v.l.) und Raik Packeiser (7.v.l.).
DIESEN ARTIKEL TEILEN
START nuliga REGIONEN KONTAKTE